Ausstellung zum Jubiläum: 100 Jahre in elf Rahmen


Mitarbeiter*innen der KVHS Harz haben sich zum Jubiläum mit ihrer Geschichte auseinandergesetzt.

Den großen runden Geburtstag feiert die Kreisvolkshochschule Harz am 22. Mai in Quedlinburg und öffnet das Fenster in die Vergangenheit. Zum Festakt präsentiert Geschäftsführerin Herma Alpermann die Wanderausstellung der Öffentlichkeit. 100 Jahre Erwachsenenbildung hat im Landkreis Harz Spuren hinterlassen, die mal mehr und mal weniger sichtbar sind. 

In der Vorbereitung des Jubiläums hat sich die Belegschaft intensiv mit der Vergangenheit und der Entwicklung ihrer Volkshochschule auseinandergesetzt. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten stellen sie in der Ausstellung zur Vergangenheit und zur Zukunft ihr bearbeitetes Jahrzehnt in einem der elf Bilderrahmen dar. So ist eine Ausstellung entstanden, die so individuell ist, wie die Themen und die Menschen an der Volkshochschule selbst.

Die Kreisvolkshochschule Harz kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, nachdem ihre drei heutigen Standorte im Jahr der Gründungswelle, 1919, feierlich eröffnet wurden. Mit Hilfe einer Diplomarbeit und den Chroniken der Standorte konnten zahlreiche Daten und Fakten aber auch  Anekdoten gesammelt werden. Viele historische Dokumente wie Arbeits- und Werbematerialien zeigen eindrücklich, wie Volkshochschule damals funktionierte. Darunter sind zum Beispiel die Eröffnungsanzeige der Quedlinburger Volkshochschule, das erste Semesterprogramm aus dem Jahr 1919/1920 aus Halberstadt sowie die Eröffnungsrede des ersten Volkshochschulleiters Prof. Arfert oder Ankündigungen der 60er Jahre aus Wernigerode und viele Zeitungsartikel zu finden.

Im Rahmen des Festjahres 2019 wird die Ausstellung in allen drei Standorten der Kreisvolkshochschule Harz zu sehen sein. In Quedlinburg kann die Ausstellung bis Mitte Juni besucht werden.

Foto: Eileen Drescher | Creative Network - HS Harz

 


Zurück