Fotoausstellung: Leben in Quedlinburg aus jugendlicher Sicht


Die Foto-AG, eine Projekt der Ernst-Bansi-Ganztagsschule und der Kulturstiftung Sachsen Anhalt / Lyonel-Feiniger-Galerie, zeigt ab 13. Juni Fotografien in einer Ausstellung im Bildungshaus Carl Ritter.

Die Teilnehmenden besuchen die 9. Klasse der Ernst-Bansi-Ganztagsschule. Einmal in der Woche treffen sie sich für 1,5 Stunden in den Räumen der Lyonel-Feininger-Galerie. Neben einem kurzen Einblick in die Geschichte der Fotografie bietet die AG, die seit August 2018 besteht, eine Einführung in die grundlegenden Funktionen der Spiegelreflexkamera. In gemeinsamen Bildbesprechungen setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Bildästhetik und Bildaufbau auseinander.

 

Die Themen werden von der Gruppe unter Leitung von Rebecca Prell, Museumspädagogin der Lyonel-Feininger-Galerie & Fotografin, gemeinsam beeinflusst und diskutiert. Eine öffentliche Präsentation der Ergebnisse als Abschluss der aktuellen Themen wird durch die Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule Harz im Standort Quedlinburg ermöglicht. Die gezeigten Arbeiten beschäftigen sich mit unterschiedlichen Themenkomplexen. Farben der additiven und subtraktiven Farbmischung, die für das Verständnis von Druckprozessen und dem Entstehen von Fotografien wesentlich sind, werden in stilllebenartigen Studioaufnahmen inszeniert und dargestellt.

 

In einer wesentlich persönlicheren Auseinandersetzung wird die Fragestellung, wie es für Jugendliche ist, hier in Quedlinburg und Umgebung zu leben, aus Sicht der Teilnehmenden bearbeitet und mit individuellen Statements beantwortet.

 

Die Ausstellung ist bis zum 31. August im Bildungshaus Carl Ritter, Heiligegeiststraße 8 in Quedlinburg zu sehen und kann in der Zeit von 8 bis 18 Uhr besucht werden.


Zurück