Alexander Neumann aus Quedlinburg ist der beste Vorleser im Ostharz
Alexander Neumann aus Quedlinburg ist der beste Vorleser im Ostharz, Foto: Screenshot

Quedlinburger Gymnasiast Alexander Neumann ist der beste Vorleser im Ostharz


Alexander Neumann vom GutsMuths-Gymnasium Quedlinburg ist der beste Vorleser in der Region Ost des Landkreises Harz. Mit seinem Vorlesebeitrag aus seinem selbst ausgewählten Buch „Als meine Unterhose vom Himmel fiel“ von Jana Scheerer hat er die Jury überzeugt.

Vorlesewettbewerb zum ersten Mal digital

Der Regionalentscheid der 62. Runde des Vorlesewettbewerbs wurde in diesem Jahr digital organisiert. Fünf Schulsieger wurden im Vorfeld ermittelt, davon haben drei ihren Beitrag für den Wettbewerb auf Video aufgezeichnet und über das Videoportal des Vorlesewettbewerbs hochgeladen.

Der Regionalentscheid wurde in diesem Jahr von der Kreisbibliothek Harz organisiert. Die Jury, bestehend aus den Mitarbeitenden der Bibliothek, hat die drei eingereichten Videos Ende Februar gesichtet, bewertet und den Quedlinburger Gymnasiasten zum Sieger gekürt.

Alle Kinder, die am Wettbewerb teilgenommen haben, werden mit einer Urkunde und einem Buchpreis belohnt. Alexander Neumann darf nun als Sieger beim nachfolgenden Bezirksentscheid antreten.

350.000 Schulkinder haben am 62. Vorlesewettbewerb teilgenommen

An den Vorlese-Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich in diesem Jahr bundesweit mehr als 4.300 Schulsieger:innen. Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. In diesem Jahr waren rund 350.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am Start. Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch in diesem Jahr unterstützen darüber hinaus die experimenta gGmbH und vier Sparda-Regionalbanken die Aktion.

Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das voraussichtlich im Juni 2021 in Berlin stattfinden wird. Die rund 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen oder anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.


Zurück