/ Kursdetails

191-7904 Zuckerfabriken in der Harzregion und ihr Einfluss auf die Industrialisierung im 19. und 20.Jahrhundert

Beginn Mo., 15.04.2019, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr Entgeltfrei, um Spende wird gebeten
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Rolf Bielau

Napoleon beschleunigte unbewusst mit der Kontinentalsperre den Siegeszug der Runkelrübe. Diese wurde durch intensive Züchtung um 1860 zur heutigen Zuckerrübe.

Quedlinburg trug durch die erste funktionsfähige Zuckerfabrik im Regierungsbezirk Magdeburg in der preußischen Provinz Sachsen, um 1834, wesentlich zur raschen Zunahme von Zuckerfabriken im ganzen Land bei.

Maschinenbaubetriebe, landwirtschaftliche Forschung, Landmaschinenbau, der Eisenbahnbau und Bevölkerungsbewegungen nahmen rasant zwischen Braunschweig und der Goldenen Aue zu.

Der Vortrag beleuchtet die sehr wechselhafte u. regionalpolitische Entwicklung von 50 Zuckerfabriken im Radius von 30 km um den Brocken vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Nur noch in Schladen ist heute die Zuckerproduktion aktiv.

Diese Veranstaltung ist als Weiterbildung anerkannt. WT-Nr.: WT2019-063-03



Warenkorb
Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

Kursort

Einstein; 1. OG

Heiligegeiststraße 8
06484 Quedlinburg

Termine

Datum
15.04.2019
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Heiligegeiststraße 8, QLB, BHCR, Raum 1.01 - (Einstein)